Appell an die Republiken Armenien und Aserbaidschan

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat in einem Brief an den Präsidenten der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev und den Präsidenten der Republik Armenien Armen Vardanovich Sargsyan ihre Besorgnis über die neuerliche militärische Konfrontation zwischen beiden Ländern ausgedrückt. An den Präsidenten der Republik Aserbaidschan Seine Exzellenz Ilham Aliyev Die Republik Aserbaidschan, Stadt Baku, AZ1066 Straße Istiglaliyyat, 19, "Präsidentenpalast" An den Präsidenten und die Abgeordneten der Republik Aserbaidschan An den Premierminister der Republik Aserbaidschan An den Verteidigungsminister der Republik Aserbaidschan An den Präsidenten Mehr lesen...

Neue Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan

Aserbaidschans Jugendliche demonstrieren für den Krieg. „Beendet die Quarantäne-beginnt mit dem Krieg“,  liest man auf ihren Demobannern. 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gehen moderne, gebildete Jugendliche auf die Straße und fordern Krieg. Wie ist so etwas möglich? Neue Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan Frankfurt, 22.07.2020 - Aserbaidschans Jugendliche demonstrieren für den Krieg. „Beendet die Quarantäne-beginnt mit dem Krieg“,  liest man auf ihren Demobannern. 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gehen moderne, gebildete Jugendliche auf die Straße und Mehr lesen...

Protest vor der belarussischen Botschaft zur Unterstützung von drei verhafteten Partnern der Zivilgesellschaft in Belarus

In der Zeit vom 5. bis 7. September wurden drei belarussische Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Irina Suchij, Andrej Jahorau und Stanislava Husakowa, Mitglieder des zivilgesellschaftlichen Forums der Östlichen Partnerschaft, verhaftet. Protest vor der belarussischen Botschaft zur Unterstützung von drei verhafteten Partnern der Zivilgesellschaft in Belarus Discussing this issue, the EaP CSF Steering Committee issued a statement proposing to carry out protests in the EaP states in defense of arrested Belarusian colleagues. Today, on 10 September, a protest action was held in front Mehr lesen...

Überwachung der Strafverfahren von A. Davtyan und R. Abrahamyan

Am 27. Mai 2020 fand vor dem Gericht erster Instanz der Republik Armenien eine Anhörung zum Fall 58207619 gegen Arsen Davtyan und Razmik Abrahamyan statt. Arsen Davtyan wurde angeklagt, weil er ein besonders hohes Bestechungsgeld für die Bevormundung des Dienstes angenommen habe und eine Handlung zugunsten des Bestechungsgeldgebers durch seine dienstliche Stellung erleichtert hatte (Absatz 2, Teil 4, Artikel 311 des Strafgesetzbuches der Republik Armenien). Überwachung der Strafverfahren von A. Davtyan und R. Abrahamyan Фото: azat.tv Размику Абрамяну предъявлено Mehr lesen...

Armenien: Nicht registrierte Arbeiter laufen Gefahr alles zu verlieren

Armenien: Kündigungen und Kürzungen - Nicht registrierte Arbeitnehmer laufen Gefahr alles zu verlieren © Astghik Karapetyan,  https://www.evnreport.com/ In den letzten zwei Monaten hatte der 28-jährige Tigran Aharonyan kein Einkommen. Er verlor seinen Job, nachdem der Ausnahmezustand ausgerufen worden war, und hat sehr wenig Hoffnung, in naher Zukunft einen neuen zu finden. Die Handflächen sind mit roten und weißen Flecken bedeckt. "Ich habe in den letzten 16 bis 17 Jahren mit Psoriasis zu kämpfen und es wird schlimmer", sagt Aharonyan. „Ich Mehr lesen...

Armenien – US Senat erkennt Völkermord an den Armeniern an

 Сенат США нанес сегодня исторический удар по турецкому препятствию правосудия в отношении геноцида армян, продолжающемуся столетия, единогласно приняв S.Res.150, поддерживаемую Армянским национальным комитетом Америки (ANCA) меру, которая фиксирует продолжающееся признание США этого преступления , The resolution, identical to a measure (H.Res.296) adopted 405 to 11 in the U.S. House in October, officially rejects Turkey’s denials of its genocide against Armenians, Greeks, Assyrians, Chaldeans, Syriacs, Arameans, Maronites, and other Christian nations.  Passage of the resolution – spearheaded by Senators Robert Menendez (D-NJ) and Mehr lesen...

Beeindruckende Frankfurter Osteuropakonferenz zum Thema Desinformation

Beeindruckende Frankfurter Osteuropakonferenz zum Thema Desinformation Facebook, Twitter, Instagram Zunehmend Mittel zur Desinformation und Manipulation in Osteuropa „Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland/ÖPR“ lautete der Titel des einjährigen Projekts, das am 6./7.12. 2019 mit einer Abschlusskonferenz am Sitz der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Frankfurt/Main endete. Die Vertreter der im Projekt beteiligten Länder Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau, Ukraine sowie Russland kamen dabei zu dem Ergebnis, dass die sozialen Netzwerke für die Beschaffung von Informationen eine immer Mehr lesen...

Armenien. Drittes Seminar zu Desinformation in diesem Jahr in Artik.

Am 22. November führte die armenische IGFM Abteilung das dritte Seminar zum Thema „Die Rolle der Medien und Menschenrechte in den Ländern der östlichen Partnerschaft und in Russland“ durch.   Dieses Mal fand das Seminar in der Stadt Artik von der Provinz Schirak statt. Artik ist eine der kleinen Städte von Armenien mit ca. 15.000 Einwohnern im Norden der Republik und galt in den Sowjetzeiten als Industrie- und Steinbruchzentrum. Aber infolge der Schließung der Gewerkschaftsfabriken in den postsowjetischen Jahren waren die Hauptbeschäftigung Mehr lesen...

Sommer 2019 – Heiße Themen

Sommer 2019, heiße Themen in der Projektarbeit der Deutschen Sektion mit den 6 Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland Mehr lesen…

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking Das XVI. Medienforum des Deutsch-Russischen Forums e.V. findet vom 27. November bis zum 1. Dezember 2019 in Woronesch statt und setzt sich unter dem Titel „Moderner Journalismus und Fact-Checking“ mit den neuen Verhältnissen zwischen Methoden und Variationen der Kommunikation, sowie der Verantwortung von Medienschaffenden im Zeitalter steigender Bedeutung der neuen Medien für den Journalismus auseinander. Arbeiten Sie als Journalist? Studieren Sie Journalismus? Sind Sie an einem professionellen Austausch zwischen Journalisten aus Deutschland, Russland, Osteuropa und den Mehr lesen...