ASERBAIDSCHAN

Überblick

Aserbaidschan (Azeri Azərbaycan). Die Republik Aserbaidschan (Azeri Azərbaycan Respublikası)  ist ein Binnenstaat in Vorderasien zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus gelegen. Die Exklave Nachitschewan wird vom aserbaidschanischen Kernland durch einen armenischen Gebietsstreifen getrennt. Aserbaidschan ist eine Präsidialrepublik mit einem Ein-Kammer-Parlament. Die Aserbaidschanische Verfassung wurde am 12. November 1995 verabschiedet. Sie enthält einen umfassenden Menschenrechtskatalog. Bis 1998 existierte die Todesstrafe, sie ist heute aber abgeschafft. Das Land ist einer Reihe internationaler Abkommen zum Schutz von Menschenrechten beigetreten. Ende 2001 hat Aserbaidschan die Europäische Menschenrechtskonvention ratifiziert. Seit dem Beitritt Aserbaidschans zum Europarat im Januar 2001 unterliegt das Land einem sogenannten „Monitoring“ durch die Parlamentarische Versammlung und das Ministerkomitee des Europarates. Die Bevölkerung beträgt 9.705.600 Personen, die Fläche – 86.600 Quadratkilometer.
Aserbaidschan ist ein säkularer Staat, ein multinationales und multikonfessionelles Land. Der größte Teil der Bevölkerung des Landes ist muslimisch, mit Minderheiten von Christen und Juden.
Die Präsidialrepublik ist aufgeteilt in 66 Bezirke, 11 Städte und die Autonome Republik Nachitschewan. Ein Teil des Territoriums von Aserbaidschan wird durch die nicht anerkannte Republik Berg-Karabach, ein Teil – von Armenien (Exklaven Kyarki, Barkhudarly, Sofulu, Ober Askipara) kontrolliert. Als Ergebnis hat das Land über eine Million Flüchtlinge und Binnenvertriebene.

Hauptstadt – Baku. Amtssprache – Aserbaidschanisch.

Baku, Azerbaijan

Quelle:
Interfase (Foto 1) und Vago (Foto 2) via Wikimedia Commons

IGFM Sektion Aserbaidschan

Am 23. Dezember 1992 wurde die Aserbaidschanische Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte gegründet. Die Gründer der Organisation sind Wissenschaftler, Menschenrechtsaktivisten, Intellektuelle, die sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, für die Gesellschaft und die Bürger einsetzen wollten. Die Organisation wurde im Justizministerium am 3. Februar 1993 offiziell registriert. Ihre Ziele: Menschenrechte und Bildung zu schützen; das Hauptziel – der Schutz aller Menschenrechte wie sie in der Internationalen Erklärung der Menschenrechte stehen, Entwicklung und Durchführung von Projekten sowie die Förderung der Demokratie und der Zivilgesellschaft.

Die Aserbaidschanische Sektion führt ihre Aktivitäten in Zusammenarbeit mit verschiedenen NGOs und Vertretern der Zivilgesellschaft, die in der Menschenrechte tätig sind, aus.

Die Aktivitäten der Aserbaidschanischen Sektion werden von Mitgliedern und Anhängern in der Hauptstadt und in den Regionen des Landes durchgeführt. Die Organisation hat über 230 aktive Mitglieder im ganzen Land.

Quelle: Walden69, via Wikimedia Commons
Konfliktzone: Bergkarabach

Nachrichten

Sommer 2019 – Heiße Themen

By | 19. November 2019|Categories: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Berichte, Blog-News, Country Armenia, Country Azerbaijan, Country Azerbaijan, Country Belarus, Country Belarus, Country Belarus, Country Georgia, Country Georgia, Country Georgian, Country Moldova, Country Moldova, Country Moldova, Country Russia, Country Russia, Country Ukraine, Georgien, Im Fokus, In Focus, Moldawien, Moldova, Russland, Ukraine, Weissrussland, Отчеты|Tags: |

Sommer 2019, heiße Themen in der Projektarbeit der Deutschen Sektion mit den 6 Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland Mehr lesen…

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking

By | 22. Oktober 2019|Categories: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Blog-News, Country Armenia, Country Azerbaijan, Country Azerbaijan, Country Belarus, Country Belarus, Country Belarus, Country Georgia, Country Georgia, Country Georgian, Country Moldova, Country Moldova, Country Moldova, Country Russia, Country Russia, Country Ukraine, Georgien, Moldawien, Moldova, Russland, Ukraine, Weissrussland|

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking Das XVI. Medienforum des Deutsch-Russischen Forums e.V. findet vom 27. November bis zum 1. Dezember 2019 in Woronesch statt und setzt sich unter dem Titel „Moderner Journalismus und Fact-Checking“ Mehr lesen...

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an.

By | 19. Oktober 2019|Categories: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Blog-News, Country Armenia, Country Azerbaijan, Country Azerbaijan, Country Belarus, Country Belarus, Country Belarus, Country Georgia, Country Georgia, Country Georgian, Country Moldova, Country Moldova, Country Moldova, Country Russia, Country Russia, Country Ukraine, Georgien, Moldawien, Moldova, Russland, Ukraine, Weissrussland|

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an. Zivilgesellschaften stärken Das Stipendium CCP Fellowships ermöglicht es jungen Berufstätigen und freiwillig Engagierten, für zwei bis drei Monate in einem interkulturellen Umfeld zu Mehr lesen...

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa

By | 11. Oktober 2019|Categories: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Blog-News, Country Armenia, Country Azerbaijan, Country Azerbaijan, Country Belarus, Country Belarus, Country Belarus, Country Georgia, Country Georgia, Country Georgian, Country Moldova, Country Moldova, Country Moldova, Country Russia, Country Russia, Country Ukraine, Georgien, Moldawien, Moldova, Russland, Ukraine, Weissrussland|

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa Ausländische Einmischung in Wahlen ist eine ernsthafte Bedrohung europäischer demokratischer Gesellschaften. EU-feindliche, rechtsextremistische und populistische Kräfte profitieren davon. Versuche, die politische Entscheidungsfindung in der EU zu Mehr lesen...

Load More Posts