VIREN, QUARANTÄNE, BEVÖLKERUNG UND MENSCHENRECHTE

VIREN, QUARANTÄNE, BEVÖLKERUNG UND MENSCHENRECHTE Ein Wunder geschah auf globaler Ebene. Mehr als zwei Milliarden Menschen schlossen sich fast freiwillig in ihren Palästen mit Hütten, Wohnungen und Häusern ein. Ohne sich nahe zu kommen, laufen die Bürger europäischer Länder zum nächsten Markt, um sich gleich anschließend wieder mit einem Paket von Produkten, in „Hausarrest“ zu begeben. Sie erhalten, wie während der Besatzung, einen Pass, um außerhalb ihres Viertels eine Apotheke oder einen Angehörigen zu besuchen. Bei Verstößen der "Bösewichte" gegen das Mehr lesen...

Dokumentation “Das Recht auf ein faires Verfahren in der Ukraine.2019”

Dokumentation "Das Recht auf ein faires Verfahren in der Ukraine.2019" Im vergangenen Jahr konnten wir den Arbeitsaufwand deutlich steigern. Zum dritten Mal in Folge hat die Anzahl der von den IGFM-Beobachtern erstellten Berichte zugenommen. Im Jahr 2019 wurden 114 gerichtliche Überwachungsberichte veröffentlicht. Zum zweiten Mal in Folge wurde die Anzahl der Rechtsstreitigkeiten, für das Monitoring verdoppelt (Prozesse 2017 - 9, Prozesse 2018 - 18, Prozesse 2019 - 42). Wir betrachten ein positives Ergebnis nicht nur als „quantitative Indikatoren“ für die Überwachung Mehr lesen...

Sommer 2019 – Heiße Themen

Sommer 2019, heiße Themen in der Projektarbeit der Deutschen Sektion mit den 6 Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland Mehr lesen…

IGFM-Rundtischgespräche zur Stärkung des Rechtsstaates in der Ukraine

Die IGFM führte eine Reihe von Rundtischgesprächen im Rahmen des Projektes zur "Stärkung des Rechtsstaats in der Ukraine" durch. Von August bis September 2019 veranstaltete die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte im Rahmen des Projekts „Stärkung der Rechtsstaatlichkeit in der Ukraine“ eine Reihe von Runden Tischen, die sich mit den Menschenrechten in der Ukraine, insbesondere dem Recht auf ein faires Verfahren, befassten. Vom 10. August bis zum 22. September fanden sieben Treffen in sechs Städten der Ukraine statt: Lemberg, Charkow, Poltawa, Schytomyr, Mehr lesen...

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking Das XVI. Medienforum des Deutsch-Russischen Forums e.V. findet vom 27. November bis zum 1. Dezember 2019 in Woronesch statt und setzt sich unter dem Titel „Moderner Journalismus und Fact-Checking“ mit den neuen Verhältnissen zwischen Methoden und Variationen der Kommunikation, sowie der Verantwortung von Medienschaffenden im Zeitalter steigender Bedeutung der neuen Medien für den Journalismus auseinander. Arbeiten Sie als Journalist? Studieren Sie Journalismus? Sind Sie an einem professionellen Austausch zwischen Journalisten aus Deutschland, Russland, Osteuropa und den Mehr lesen...

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an.

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an. Zivilgesellschaften stärken Das Stipendium CCP Fellowships ermöglicht es jungen Berufstätigen und freiwillig Engagierten, für zwei bis drei Monate in einem interkulturellen Umfeld zu arbeiten und neue Kompetenzen zu erlangen. Hier gibt es alle Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den teilnehmenden Ländern. Jetzt bewerben! An wen richtet sich das Programm? Grundsätzlich werden Stipendien an Personen vergeben, die in einem der folgenden Themen- und Arbeitsfelder tätig sind: Politik und Gesellschaft Menschenrechte und Mehr lesen...

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa Ausländische Einmischung in Wahlen ist eine ernsthafte Bedrohung europäischer demokratischer Gesellschaften. EU-feindliche, rechtsextremistische und populistische Kräfte profitieren davon. Versuche, die politische Entscheidungsfindung in der EU zu beeinflussen, gefährden die europäischen demokratischen Gesellschaften, so das Parlament in der am Donnerstag angenommenen mit 469 Stimmen bei 143 Gegenstimmen und 47 Enthaltungen angenommenen Entschließung. Obskure Parteienfinanzierung Das Parlament unterstreicht, dass die Einmischung des Auslands ein systematisches Muster aufweist. Dazu gehörten untern anderem Desinformationskampagnen in den sozialen Mehr lesen...

Bitte um Unterstützung für Ukraine und Moldau

Bitte um Unterstützung für Ukraine und Moldau Im Mitteilungsblatt (Nr.7/2019) für Freunde und Förderer der IGFM Deutsche Sektion e.V. bitten wir auf Seite 2 um Unterstützung für unser Projekt zur Stärkung des Rechtsstaates in der Ukraine und auf Seite 3 für mittellose Mütter in Moldau. Siehe hier

Start-up für die Stärkung des Rechtsstaats in der Ukraine

Start-up Treffen des zweijährigen Monitoring Projekts zu fairen Gerichtsverfahren in der gesamten Ukraine. Mit Unterstützung der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte und des deutschen Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Teilnehmer des Rundes Tisches. Foto: IGFM-Ukraine Am 10. August hielt die ukrainische Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Kiew die erste Diskussionsrunde zum Thema „Stärkung der Rechtsstaatlichkeit in der Ukraine“ ab, die sich mit den Menschenrechten in der Ukraine und insbesondere dem Recht auf ein Mehr lesen...

Gastbeitrag des stellvertretenden Generalkonsuls der Bundesrepublik Deutschland Peter Schmahl

Gastbeitrag des ständigen Vertreters des deutschen Generalkonsulats in Dnipro, Peter Schmahl Peter Schmahl, ständiger Vertreter des Deutschen Generalkonsulats in Dnipro, Ukraine Projekt „Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland. Ukraine: Erstes Treffen in Charkow. Sehr geehrte Teilnehmer und Teilnehmer des Projekts und des heutigen Runden Tisches, Ich bin nicht nur als Vertreter des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland, sondern auch persönlich sehr froh, die Gelegenheit zu haben, an Ihrer Veranstaltung teilzunehmen. Ich bin dankbar für Ihre Einladung Mehr lesen...