WEIßRUSSLAND

Überblick

Offizieller Name: Republik Belarus
Präsident: Alexander Lukaschenko (seit 1994)
Größe: 207.600 Quadratkilometer
Bevölkerung: Zahlen – 9 Millionen 480.900 Menschen (Stand 1. Januar 2015)
Die Lebenserwartung bei der Geburt – 73,2 Jahre
der Anteil der städtischen Bevölkerung – 77,3%
Hauptstadt: Minsk (1 .938.200 Einwohner)
Nationale Struktur: Belarusians – 83,7%, Russisch – 8,3%, Polen – 3,1%, Ukrainer – 1,7%, andere Nationalitäten – 3,1% (nach der Volkszählung im Jahr 2009)
Amtssprachen: Weißrussisch, Russisch
Die nationale Währung: Belarus-Rubel (Br).
Die Konjunkturindikatoren (2014) BIP von $ 76140000000 und das BIP pro Kopf -. $ 8.030,9 BIP-Wachstum – 1,6%, die Inflation – 18,1% [2].
Branchenschwerpunkte: Metallurgie, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Chemie und Petrochemie, Licht und Lebensmittelindustrie.
Natürliche Ressourcen: Holz, Torf, Kali- und Steinsalz, kleine Vorkommen von Erdöl und Erdgas, Granit, Dolomit, Kalkstein, Ton, Sand.

Die Verteilung der Erwerbstätigen nach Wirtschaftszweigen (2014): Industrie (24,2%), Landwirtschaft, Jagd und Forstwirtschaft (9,5%), Baugewerbe (8,2%), Verkehr und Kommunikation (7,5% ), Handel; Reparatur von Kraftfahrzeugen, Haushaltswaren und persönliche Gegenstände (14,4%), Bildung (9,6%), Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (6,9%), sonstige (19,7%).

Die wichtigsten Fakten, Belarus | Belarus.by [electronic resource] / Offizielle Website der Republik Belarus. – Minsk, 2015 – Zugang: http://www.belarus.by/ru/about-belarus/key-facts. – Zugang Datum: 2015.10.18.
Weltbank in Belarus [Elektronische Ressource] / Die Weltbankgruppe. – Washington, DC, USA. – Art der Zugangs: http://www.worldbank.org/en/country/belarus. – Datum der Zugang. – 2015.10.18.

IGFM Sektion Weissrussland

Die belarussische Sektion hat zurzeit 75 Mitglieder und hat ihre Büros in Brest, Belarus. 1997 ist sie der IGFM beigetreten.

Alle Aktivitäten werden in Übereinstimmung mit der Verfassung der Republik Belarus, den staatlichen Vorschriften für öffentliche Vereinigungen und den Statuten der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte ausgeführt. Die Organisation arbeitet auf der Grundlage der Ehrenamtlichkeit, Unabhängigkeit, Transparenz, Effizienz und Gleichheit ihrer Mitglieder.

Das Hauptziel der Sektion ist es, eine Kultur und Bewusstsein für Menschenrechte zu entwickeln, sowie die Achtung der Menschenwürde und des Lebens. Dabei konzentriert sich die Arbeit auf folgende Bereiche:

Die Durchführung von Aktivitäten um die Verwirklichung der Menschenrechte zu unterstützen
Die Bedeutung der Ideen der Menschenrechte in der Gesellschaft fördern
Der Schutz der Rechte und legitimen Interessen der Bürger und Mitglieder der Gesellschaft
Die Förderung der Errichtung eines republikanischen Systems der Menschenrechtsbildung

Tatsächlich bleibt die Frage der Menschenrechte in Belarus immer noch relevant. Deshalb achtet die Organisation sehr auf den Aspekt der Menschenrechtsbildung. Dazu gehört auch, Menschenrechte als ein Konzept zu betrachten, dass sich über die politischen Rechte und Freiheiten, bis zu den Beziehungen zwischen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechten, erstreckt.

Die Sektion ist keiner politischen Partei oder Vereinigung zugehörig, denn Menschenrechtsorganisationen sollten nicht um Macht kämpfen, sondern eher eine humanisierende Auswirkung auf bestehende Mächte und Machtverhältnisse haben.

Die belarussische Sektion arbeitet daran diese Ziele durch gewaltfreie und friedliche Mittel zu erreichen, einschließlich Tätigkeiten wie Konferenzen, wissenschaftliche Studien und Expertenfeldanalysen. Die Sektion konzentriert sich auch stark auf Arbeit mit Schülern und Studenten.

Berichte

Institute of the Ombudsman in the Republic of Belarus

Nachrichten

Daria Losik, Ehefrau des politischen Gefangenen Ihar Losik, in Belarus inhaftiert

Daria Losik, Ehefrau des politischen Gefangenen Ihar Losik, in Belarus inhaftiert

Radio Svoboda berichtete, dass die Vertreter der Streitkräfte am 18. Oktober um 7:30 Uhr in die Wohnung von Daria Losik kamen, um eine Durchsuchung durchzuführen. Gegen Daria kann ein Strafverfahren ...
Der Friedensnobelpreis ging an das ukrainische Zentrum für bürgerliche Freiheiten, den belarussischen Menschenrechtsaktivisten Ales Bialiatski und das russische Memorial

Der Friedensnobelpreis ging an das ukrainische Zentrum für bürgerliche Freiheiten, den belarussischen Menschenrechtsaktivisten Ales Bialiatski und das russische Memorial

Die diesjährigen Preisträger des Friedensnobelpreises 2022 sind Menschenrechtsverteidiger: das ukrainische Zentrum für bürgerliche Freiheiten, der belarussische Menschenrechtsverteidiger und Gründer der Menschenrechtsorganisation Viasna, die in Belarus als extremistische Organisation gilt, und ...
Die erschütternde Grausamkeit des inneren Kampfes in Belarus

Die erschütternde Grausamkeit des inneren Kampfes in Belarus

„Staatsverrat“: Ein neues Urteil für die politische Gefangene Belsat-Journalistin Jekaterina Andrejewa in Belarus. Weiter 8 Jahre Haft für die junge belarusische Journalistin, die nichts weiter getan hat, als ihrer Tätigkeit ...
Belarusische und ukrainische Flüchtlinge in Litauen: Die humanitäre Hilfe der IGFM bietet so viel mehr als...

Belarusische und ukrainische Flüchtlinge in Litauen: Die humanitäre Hilfe der IGFM bietet so viel mehr als…

In dem Brief unserer exilbelarusischen Partnerorganisation "Unser Haus/Nasch Dom"  beschreibt die bekannte Vorsitzende Olga Karatsch wie viel mehr die humanitäre Hilfe der IGFM für sie und die ukrainisch-belarusische Exilgemeinschaft in ...
IGFM humanitäre Hilfe an der polnischen Grenze

IGFM humanitäre Hilfe an der polnischen Grenze

Leidgeprüft: Belarusinnen und Belarusen flüchten mit Ukrainern Wieder auf der Flucht: Exil-Belarusinnen und Belarusen in der Ukraine. Alena ist Belarusin aus Gomel. Als im August 2020 die Proteste in Belarus ...
Im Osten ist der Teufel los

Im Osten ist der Teufel los

120 000 russische Soldaten an der ukrainischen Grenze sind eine nicht zu übersehende Drohgebärde gegenüber der NATO und jetzt die offizielle Anerkennung der selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk. Stand oder ...
Belarus: Große Freude über Freilassung von Natallia Hersche!

Belarus: Große Freude über Freilassung von Natallia Hersche!

 Belarus: Freilassung der politischen Gefangenen Natallia Hersche Die Schweizer und Belarusische Staatsbürgerin und politische Gefangene Natalia Hersche wurde nach 17 Monaten in einem belarusischen Gefängnis freigelassen. Das kündigte der Schweizer ...
Buchbesprechung von Viktor Martinowitschs „Paranoia“

Buchbesprechung von Viktor Martinowitschs „Paranoia“

Die Buchbesprechung über das Buch von Viktor Martinowitsch „Paranoia“ Der 2010 im St. Peterburger Verlag AST Moskau und Astrel‘ veröffentlichte Roman, in Weißrussland verboten, 2013 auf Englisch erschienen, mit einem Nachwort ...