WEIßRUSSLAND

Überblick

Offizieller Name: Republik Belarus
Präsident: Alexander Lukaschenko (seit 1994)
Größe: 207.600 Quadratkilometer
Bevölkerung: Zahlen – 9 Millionen 480.900 Menschen (Stand 1. Januar 2015)
Die Lebenserwartung bei der Geburt – 73,2 Jahre
der Anteil der städtischen Bevölkerung – 77,3%
Hauptstadt: Minsk (1 .938.200 Einwohner)
Nationale Struktur: Belarusians – 83,7%, Russisch – 8,3%, Polen – 3,1%, Ukrainer – 1,7%, andere Nationalitäten – 3,1% (nach der Volkszählung im Jahr 2009)
Amtssprachen: Weißrussisch, Russisch
Die nationale Währung: Belarus-Rubel (Br).
Die Konjunkturindikatoren (2014) BIP von $ 76140000000 und das BIP pro Kopf -. $ 8.030,9 BIP-Wachstum – 1,6%, die Inflation – 18,1% [2].
Branchenschwerpunkte: Metallurgie, Maschinenbau, Metallverarbeitung, Chemie und Petrochemie, Licht und Lebensmittelindustrie.
Natürliche Ressourcen: Holz, Torf, Kali- und Steinsalz, kleine Vorkommen von Erdöl und Erdgas, Granit, Dolomit, Kalkstein, Ton, Sand.

Die Verteilung der Erwerbstätigen nach Wirtschaftszweigen (2014): Industrie (24,2%), Landwirtschaft, Jagd und Forstwirtschaft (9,5%), Baugewerbe (8,2%), Verkehr und Kommunikation (7,5% ), Handel; Reparatur von Kraftfahrzeugen, Haushaltswaren und persönliche Gegenstände (14,4%), Bildung (9,6%), Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (6,9%), sonstige (19,7%).

Die wichtigsten Fakten, Belarus | Belarus.by [electronic resource] / Offizielle Website der Republik Belarus. – Minsk, 2015 – Zugang: http://www.belarus.by/ru/about-belarus/key-facts. – Zugang Datum: 2015.10.18.
Weltbank in Belarus [Elektronische Ressource] / Die Weltbankgruppe. – Washington, DC, USA. – Art der Zugangs: http://www.worldbank.org/en/country/belarus. – Datum der Zugang. – 2015.10.18.

IGFM Sektion Weissrussland

Die belarussische Sektion hat zurzeit 75 Mitglieder und hat ihre Büros in Brest, Belarus. 1997 ist sie der IGFM beigetreten.

Alle Aktivitäten werden in Übereinstimmung mit der Verfassung der Republik Belarus, den staatlichen Vorschriften für öffentliche Vereinigungen und den Statuten der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte ausgeführt. Die Organisation arbeitet auf der Grundlage der Ehrenamtlichkeit, Unabhängigkeit, Transparenz, Effizienz und Gleichheit ihrer Mitglieder.

Das Hauptziel der Sektion ist es, eine Kultur und Bewusstsein für Menschenrechte zu entwickeln, sowie die Achtung der Menschenwürde und des Lebens. Dabei konzentriert sich die Arbeit auf folgende Bereiche:

Die Durchführung von Aktivitäten um die Verwirklichung der Menschenrechte zu unterstützen
Die Bedeutung der Ideen der Menschenrechte in der Gesellschaft fördern
Der Schutz der Rechte und legitimen Interessen der Bürger und Mitglieder der Gesellschaft
Die Förderung der Errichtung eines republikanischen Systems der Menschenrechtsbildung

Tatsächlich bleibt die Frage der Menschenrechte in Belarus immer noch relevant. Deshalb achtet die Organisation sehr auf den Aspekt der Menschenrechtsbildung. Dazu gehört auch, Menschenrechte als ein Konzept zu betrachten, dass sich über die politischen Rechte und Freiheiten, bis zu den Beziehungen zwischen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechten, erstreckt.

Die Sektion ist keiner politischen Partei oder Vereinigung zugehörig, denn Menschenrechtsorganisationen sollten nicht um Macht kämpfen, sondern eher eine humanisierende Auswirkung auf bestehende Mächte und Machtverhältnisse haben.

Die belarussische Sektion arbeitet daran diese Ziele durch gewaltfreie und friedliche Mittel zu erreichen, einschließlich Tätigkeiten wie Konferenzen, wissenschaftliche Studien und Expertenfeldanalysen. Die Sektion konzentriert sich auch stark auf Arbeit mit Schülern und Studenten.

Berichte

Institute of the Ombudsman in the Republic of Belarus

Nachrichten

Maria Kolesnikova: Kein Bedauern für belarussische Aktivistin, die wegen Putschversuchs inhaftiert wurde

Maria Kolesnikova: Kein Bedauern für belarussische Aktivistin, die wegen Putschversuchs inhaftiert wurde

Ms Kolesnikova called the case against her "absurd", arguing that her goal of bringing "positive change" to Belarus had simply proved too popular for the authorities to tolerate. Maria Kolesnikova: ...
SOLIDARITÄTSKUNDGEBUNG FÜR BELARUS

SOLIDARITÄTSKUNDGEBUNG FÜR BELARUS

Rund hundert Personen versammelten sich auf dem historischen Römerberg in Frankfurt am Main, um das Ende der “letzten Diktatur in Europa” und die Freiheit aller politischen Gefangenen in Belarus zu ...
Resolution für Belarus

Resolution für Belarus

Wir nehmen die vielen erschütternden Ereignisse in Belarus zum Anlass einer Kundgebung und fordern das sofortige Ende jeglicher Verfolgung, Repression und Folter aller Oppositionellen und der Zivilgesellschaft. Solidarität mit belarussischer ...
Kundgebung der IGFM am 18. September 2021

Kundgebung der IGFM am 18. September 2021

Die belarussische Demokratiebewegung wird seit den gefälschten Präsidentschaftswahlen vom 9. August 2020 massiv unterdrückt. Friedliche Demonstrierende werden gewaltsam verhaftet, Oppositionelle weggesperrt und gefoltert, selbst Medienschaffende und Nichtregierungsorganisationen werden gezielt verfolgt. ...
Die Behörden haben mindestens 46 NGOs aufgelöst, weil sie behaupteten, dass sie Aktivitäten „über ihre Chartas hinaus“ ausgeübt hätten

Die Behörden haben mindestens 46 NGOs aufgelöst, weil sie behaupteten, dass sie Aktivitäten „über ihre Chartas hinaus“ ausgeübt hätten

Lukashenka addressed the Cabinet comparing NGOs to “bandits and foreign agents” and that a “clean-up” was underway Die Behörden haben mindestens 46 NGOs aufgelöst, weil sie behaupteten, dass sie Aktivitäten ...
Landesweite Razzien und Festnahmen

Landesweite Razzien und Festnahmen

Die Behörden in Belarus haben ihr Vorgehen gegen Medien und Aktivisten massiv verschärft. Im ganzen Land gab es Dutzende Razzien. Die Opposition spricht von einer "Repressionswelle", mit der das Regime ...
Demonstration in Berlin: „Freiheit für Roman Protassewitch und Sofia Sapega“

Demonstration in Berlin: „Freiheit für Roman Protassewitch und Sofia Sapega“

Mit einer großen Protestdemonstration reagierten die Belarussen in der deutschen Hauptstadt auf die Entführung des Ryanair-Flugzeuges mit Roman Protassewitsch und seiner Freundin Sofia Sapega durch das Lukaschenko-Regime. Fotos: Michael Leh ...
Pjotr Kolpakow, Kriegsveteran aus Belarus, Teilnehmer am IGFM-Projekt „Erzähl mir vom Krieg“, stirbt im Alter von 97 Jahren

Pjotr Kolpakow, Kriegsveteran aus Belarus, Teilnehmer am IGFM-Projekt „Erzähl mir vom Krieg“, stirbt im Alter von 97 Jahren

Pjotr Kolpakow, Veteran des "Großen Vaterländischen Krieges" (Weltkrieg II) aus Belarus, Teilnehmer des IGFM-Projekts „Erzähl mir vom Krieg“, stirbt im Alter von 97 Jahren Teilnehmer des IGFM-Projekts „Erzähl mir vom ...