„Die Ukraine kämpft für uns. Das dürfen wir nie vergessen.“ – Cafe Kyiv 2024

2024-02-27T11:25:52+01:00

Am 19. Februar fand in Berlin die Großveranstaltung Cafe Kyiv statt. Auf dem Programm standen zahlreiche ukrainische und internationale Nichtregierungsorganisationen, interessante Workshops, ernsthafte Diskussionen, Ausstellungen, Installationen, ukrainische Küche und die Vorführung des kürzlich erschienenen Dokumentarfilms des ukrainischen Regisseurs Mstyslaw Tschernow „20 Tage in Mariupol“. Rund 5.000 Besucher kamen an diesem Tag. Der Andrang war so groß, dass viele bis zu einer Stunde anstehen mussten, um eingelassen zu werden.   Besucher des Cafe Kyiv 2024 in Berlin am 19. Februar 2024. Foto: Michael [...]

„Die Ukraine kämpft für uns. Das dürfen wir nie vergessen.“ – Cafe Kyiv 20242024-02-27T11:25:52+01:00

Alexej Nawalny gestorben

2024-02-16T12:43:37+01:00

Alexej Nawalny ist in der Kolonie gestorben, berichtet die UFSIN YNAO. Offiziell. Navalny starb in der Strafkolonie "Polar Wolf" in der Siedlung Kharp, - UFSIN "Der Häftling Nawalny A.A. fühlte sich nach einem Spaziergang schlecht und verlor fast sofort das Bewusstsein, woraufhin sofort das medizinische Personal der Einrichtung und ein Krankenwagen gerufen wurden. Es wurden alle notwendigen Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt, die jedoch keine positiven Ergebnisse brachten. Die Ärzte der Ambulanz stellten den Tod des Verurteilten fest". Während seiner Inhaftierung wurde Nawalny 27 Mal [...]

Alexej Nawalny gestorben2024-02-16T12:43:37+01:00

Oppositioneller Kara-Mursa offenbar aus Gefängnis verschwunden

2024-01-30T09:45:18+01:00

Wladimir Kara-Mursa gehört zu den wichtigsten Oppositionellen in Russland. Nun scheint er aus dem Gefängnis verlegt worden zu sein – wie zuvor schon Alexej Nawalny. Der Kontakt zum inhaftierten russischen Oppositionspolitiker Wladimir Kara-Mursa ist nach Angaben seiner Ehefrau und eines russischen Menschenrechtlers abgebrochen. Kara-Mursa befinde sich nicht mehr in der Strafkolonie IK-6 in Omsk, teilte der Menschenrechtler Alexander Podrabinek auf Facebook mit. Ein Brief, den er Kara-Mursa am Freitag geschickt habe, habe laut der Gefängnisverwaltung nicht zugestellt werden können, "da der Adressat [...]

Oppositioneller Kara-Mursa offenbar aus Gefängnis verschwunden2024-01-30T09:45:18+01:00

Russland: 7 Jahre Haft für Antikriegsaufkleber

2023-11-17T10:52:13+01:00

Künstlerin Sascha Skotschilenko wegen Antikriegsaufklebern zu 7 Jahren Haft verurteilt Am 16. November 2023 verurteilte das Wasileostrowski-Bezirksgericht in St. Petersburg Sascha Skotschilenko wegen Verbreitung falscher Informationen über die russische Armee zu 7 Jahren Haft. Nach der Urteilsverkündung begannen viele Menschen, die zur Unterstützung von Sascha ins Gericht gekommen waren, laut "Schande!" zu skandieren, und Sascha selbst wurde unter lautem Beifall aus dem Gerichtssaal begleitet. Die Künstlerin aus St. Petersburg befindet sich seit April 2022 in Untersuchungshaft. Im März 2022 ersetzte Sascha die [...]

Russland: 7 Jahre Haft für Antikriegsaufkleber2023-11-17T10:52:13+01:00

Chefredakteur der Nowaja Gaseta zum ausländischen Agenten erklärt

2023-09-29T12:43:51+02:00

Dmitrij Muratow zum ausländischen Agenten erklärt Anfang September 2023 erklärte das Justizministerium der Russischen Föderation den Chefredakteur der Nowaja Gaseta, Dmitrij Muratow, zum ausländischen Agenten. Später gab Dmitrij Muratow bekannt, dass er sein Amt als Chefredakteur der Nowaja Gaseta für die Dauer des Gerichtsverfahrens über die Aufnahme seines Namens in das Register ausländischer Agenten niederlegen werde. Muratow selbst ist mit der Entscheidung des Justizministeriums nicht einverstanden. Sergej Sokolow, Muratows Stellvertreter, wurde zum stellvertretenden Chefredakteur ernannt. Dmitrij Muratow hat den Friedensnobelpreis 2021 erhalten. [...]

Chefredakteur der Nowaja Gaseta zum ausländischen Agenten erklärt2023-09-29T12:43:51+02:00

Am 4. Juni um 14 Uhr versammeln sich Nawalny-Anhänger auf den wichtigsten Plätzen von Städten in aller Welt

2023-06-04T10:50:02+02:00

Das Team des inhaftierten russischen Politikers Alexej Nawalny hat eine weltweite Aktion zu seiner Unterstützung angekündigt.   Nawalnys Unterstützer haben vorgeschlagen, sie am Geburtstag des Politikers am 4. Juni abzuhalten. "Kommt am 4. Juni um 14 Uhr auf die großen Plätze eurer Städte, egal wo ihr seid, egal in welchem Land ihr seid, kommt raus, um Navalny zu unterstützen", so Navalnys Unterstützer in einer Erklärung. Die ganze Welt steht hinter Nawalny. Putins Hauptfeind wird seit langem unter folterähnlichen Bedingungen in einem Zuchthaus [...]

Am 4. Juni um 14 Uhr versammeln sich Nawalny-Anhänger auf den wichtigsten Plätzen von Städten in aller Welt2023-06-04T10:50:02+02:00

Kremlkritiker Kara-Mursa zu 25 Jahren Haft verurteilt

2023-04-18T16:15:47+02:00

Einer der prominentesten Kritiker von Russlands Präsident Wladimir Putin muss für lange Zeit ins Gefängnis. Für Wladimir Kara-Mursa geht damit eine lange Leidenszeit weiter. Das Urteil erntet viel internationale Kritik.   Mikhail Tereshchenko/TASS  Wladimir Kara-Murza ist der erste, der des Verrats beschuldigt wird, weil er öffentlich zugängliche Fakten auflistet Kreml-Kritiker zu 25 Jahren Haft verurteilt Am Ende des Prozesses hinter verschlossenen Türen wurde Wladimir Kara-Mursa in Moskau zu 25 Jahren Haft im Straflager wegen Hochverrats verurteilt. Das Stadtgericht verhängte das [...]

Kremlkritiker Kara-Mursa zu 25 Jahren Haft verurteilt2023-04-18T16:15:47+02:00

IGFM: Prinzipien der Moskauer Helsinki-Gruppe weiterhin aktuell

2023-01-27T15:19:31+01:00

  Verbot entlarvt Putin-Regime als Erbe der Sowjetunion Anlässlich des gerichtlich verfügten Verbots der Moskauer Helsinki-Gruppe am 25. Januar 2023 beschuldigt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte das Putin-Regime, die direkte Nachfolge des Sowjetregimes angetreten zu haben. Die Menschenrechtsorganisation fordert die Teilnehmerstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) auf, die neuerlichen Verbote von Menschenrechtsorganisationen in Russland zum Anlass zu nehmen, zusammenzutreten, die Beschlüsse von Helsinki 1975 zu bekräftigen und Russland aufzufordern, die damals getroffenen Vereinbarungen zum Schutze der Menschenrechte einzuhalten und an [...]

IGFM: Prinzipien der Moskauer Helsinki-Gruppe weiterhin aktuell2023-01-27T15:19:31+01:00

Verurteilte im „Fall Inguschetien“ haben im Gefängnis geheiratet

2022-10-19T11:41:07+02:00

Sarifa Sautieva und Ismail Nalgiev, die im „Fall Inguschetien“ verwickelt sind, haben in der Strafkolonie nach muslimischem Ritus geheiratet. Sarifa wird im Dezember 2021 zu 7,5 Jahren Haft und Ismail Nalgiev zu 8 Jahren Haft verurteilt. Der "Fall Inguschetien" ist eine Reihe von Strafverfahren gegen sieben inguschetische Oppositionelle, die sich für die Rückgabe ihres angestammten Landes eingesetzt haben, das den Inguschen 2018 genommen wurde, als das Oberhaupt der Republik Inguschetien, Junus-Bek Yewkurow, Teile dieser Gebiete an Tschetschenien abtrat. Die Staatsanwaltschaft war überzeugt, [...]

Verurteilte im „Fall Inguschetien“ haben im Gefängnis geheiratet2022-10-19T11:41:07+02:00

Wladimir Kara-Mursa erhielt den Václav-Havel-Preis

2022-10-10T16:13:23+02:00

Der russische Oppositionsaktivist Wladimir Kara-Mursa erhält den Václav-Havel-Menschenrechtspreis Am 10. Oktober verlieh die Parlamentarische Versammlung des Europarats dem russischen Oppositionsaktivisten und Journalisten Wladimir Kara-Mursa den Václav-Havel-Menschenrechtspreis. Die Parlamentarische Versammlung stellte fest: Congratulations to imprisoned Russian opposition leader Vladimir Kara-Murza, who has just been awarded the 2022 Václav Havel Human Rights Prize! The 60,000-euro prize honours outstanding civil society action in defence of human rights worldwide. Wladimir Kara-Mursa befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, Fälschungen über die russische Armee verbreitet zu [...]

Wladimir Kara-Mursa erhielt den Václav-Havel-Preis2022-10-10T16:13:23+02:00
Go to Top