Sommer 2019 – Heiße Themen

Sommer 2019, heiße Themen in der Projektarbeit der Deutschen Sektion mit den 6 Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland Mehr lesen…

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking Das XVI. Medienforum des Deutsch-Russischen Forums e.V. findet vom 27. November bis zum 1. Dezember 2019 in Woronesch statt und setzt sich unter dem Titel „Moderner Journalismus und Fact-Checking“ mit den neuen Verhältnissen zwischen Methoden und Variationen der Kommunikation, sowie der Verantwortung von Medienschaffenden im Zeitalter steigender Bedeutung der neuen Medien für den Journalismus auseinander. Arbeiten Sie als Journalist? Studieren Sie Journalismus? Sind Sie an einem professionellen Austausch zwischen Journalisten aus Deutschland, Russland, Osteuropa und den Mehr lesen...

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an.

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an. Zivilgesellschaften stärken Das Stipendium CCP Fellowships ermöglicht es jungen Berufstätigen und freiwillig Engagierten, für zwei bis drei Monate in einem interkulturellen Umfeld zu arbeiten und neue Kompetenzen zu erlangen. Hier gibt es alle Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den teilnehmenden Ländern. Jetzt bewerben! An wen richtet sich das Programm? Grundsätzlich werden Stipendien an Personen vergeben, die in einem der folgenden Themen- und Arbeitsfelder tätig sind: Politik und Gesellschaft Menschenrechte und Mehr lesen...

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa Ausländische Einmischung in Wahlen ist eine ernsthafte Bedrohung europäischer demokratischer Gesellschaften. EU-feindliche, rechtsextremistische und populistische Kräfte profitieren davon. Versuche, die politische Entscheidungsfindung in der EU zu beeinflussen, gefährden die europäischen demokratischen Gesellschaften, so das Parlament in der am Donnerstag angenommenen mit 469 Stimmen bei 143 Gegenstimmen und 47 Enthaltungen angenommenen Entschließung. Obskure Parteienfinanzierung Das Parlament unterstreicht, dass die Einmischung des Auslands ein systematisches Muster aufweist. Dazu gehörten untern anderem Desinformationskampagnen in den sozialen Mehr lesen...

Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in Baku, Aserbaidschan

Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in Baku, Aserbaidschan In Baku wurde von der aserbaischanischen Sektion der IGFM das Seminar zum Thema “ Pressefreiheit, Manipulation von Gedanken, Bedrohungen in den Medien, die Rolle sozialer Netzwerke“ durchgeführt. (Bericht, Teil 2) Während der Diskussionen betonte einer der Teilnehmer, der Vorsitzende des Internationalen Eurasischen Pressefonds Umud Rahimoglu, die Bedeutung der unmittelbaren Geschwindigkeit der Informationsübertragung: „Die schnelle Geschwindigkeit der Information ist sehr wichtig. Aus diesem Grund ist es unmöglich, die konkreten Auswirkungen des Internets auf soziale Netzwerke zu unterschätzen. Mehr lesen...

Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in Aserbaidschan, Baku, Teil 1

Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in Aserbaidschan In Baku fand ein Seminar mit dem Titel „Pressefreiheit, Gedankenmanipulation, Bedrohungen in den Medien, die Rolle der sozialen Netzwerke“ statt. Teil 1 Die aserbaischische Sektion der IGFM führte in Baku ein Rundtischgespräch zum Thema „Pressefreiheit, Gedankenmanipulation, Bedrohungen in den Medien, die Rolle der sozialen Netzwerken“ durch. Unter den Seminarteilnehmernn waren der Abteilungsleiter des informationstechnischen Dienstes vom internationalen Zentrum für Multikulturalismus in Baku, Jadegar Mamedli,  der Leiter des internationalen eurasischen Pressefonds, Umud Ragimoglu, der ÖPR-Projektassistent Gennadi Kaunov, die Mehr lesen...

Blogger Mehman Huseynov erhielt nach zwei Jahren Gefängnis die Freiheit

Blogger Mehman Huseynov erhielt nach zwei Jahren Gefängnis die Freiheit Photo:Facebook/Mehman Huseynov После двухлетнего пребывания в заключении по решению Сураханского суда Баку блогер вышел на свободу. Он был приговорен к лишению свободы по жалобе начальника районной полиции за клевету. Осужденный на два года лишения свободы блогер Мехман Гусейнов вышел на свободу. В субботу, второго марта, завершился срок его заключения, и он был освобожден из Бакинского следственного изолятора, где содержался. Блогер Мехман Гусейнов был арестован второго марта 2017 года судом Сураханского Mehr lesen...

MOLDAU ERFÜLLTE NUR DIE Hälfte der Entscheidungen der EMRK

MOLDAU ERFÜLLTE NUR DIE Hälfte der Entscheidungen der EMRK The quarterly sitting of the CoE Ministerial Committee is taking place in Strasbourg. The participants discussed the fulfillment of the European Court of Human Rights' decisions. According to the report, Moldova was included in the list of countries which have the worst results in executing the ECHR decisions. The European Convention on Human Rights implies that signatory countries are obliged to fulfill the ECHR decisions, but the Moldovan Government has fulfilled only 205 Mehr lesen...

Überblick über die Ereignisse in der Stadt Khachmaz – Teil 2

Überblick über die Ereignisse in der Stadt Khachmaz - Teil 2 Азербайджанской Национальной Секцией Международного Общества Прав Человека в сентябре 2018 года было проведено мероприятие в городе Хачмаз. Мероприятие отличилось высокой активностью участников, особенно женщин. Во время мероприятия внимание участников было обращено на ситуацию с обеспечением прав и свобод человека, а также механизмы защиты прав человека. Участники воспользовавшись созданной для них возможностью задали интересующие их вопросы, получили ответы и советы. Большинство участников вновь указали на проблемы с обеспечением прав и свобод в Mehr lesen...

Überblick über die Ereignisse in der Stadt Khachmaz – Teil 1

Überblick über die Ereignisse in der Stadt Khachmaz - Teil 1 Im September 2018 führte die nationale Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Aserbaidschan eine Veranstaltung in der Stadt Khachmaz durch. Die Veranstaltung zeichnete sich durch eine hohe Aktivität der Teilnehmer, insbesondere der Frauen, aus. Während der Veranstaltung wurde die Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf die Situation gelenkt, indem Menschenrechte und Freiheiten sowie Mechanismen zum Schutz der Menschenrechte vorgestellt wurden. Die Teilnehmer nutzten die sich bietende Gelegenheit und stellten ihre Fragen, auf Mehr lesen...