2 Jahre umfassender Krieg – Kundgebungen zur Unterstützung der Ukraine in Deutschland

2024-02-22T14:01:32+01:00

Kundgebungen zur Unterstützung der Ukraine in Deutschland Am 24. und 25. Februar finden in Deutschland große Kundgebungen zur Unterstützung der Ukraine statt. Eine Liste der Städte und Orte, in denen die Kundgebungen stattfinden, finden Sie unten. Vergessen wir die Kriegsverbrechen Russlands nicht! Unterstützen wir gemeinsam die Ukraine! Augsburg. 4:30pm. Rathausplatz Baden-Baden. 3pm. Fieser-Brucke [25th Feb] Berlin. 1pm. Brandenburger Tor Bielefeld. 1pm. Bielefeld Hauptbahnhof Bonn. 6pm. Marktplatz Bremen. 3pm. Marktplatz Bremerhaven. 1pm. Grosse Kirche Darmstadt. 10:30am. Friedensplatz Dortmund. 1pm. Friedensplatz Dresden. 3pm. Neumarkt [...]

2 Jahre umfassender Krieg – Kundgebungen zur Unterstützung der Ukraine in Deutschland2024-02-22T14:01:32+01:00

IGFM: Aufrichtige Anteilnahme für Alexei Nawalny. Staatliche Mord-Maschinerie

2024-02-17T09:35:40+01:00

Die IGFM ist bestürzt über den Tod von Alexei Nawalny und drückt ihre aufrichtige Anteilnahme aus. Der Tod des Kremlkritikers macht deutlich, wie gefährlich das heutige Russland für Oppositionelle und Journalisten, aber auch für seine Nachbarn ist.  Frankfurt am Main, 16. Februar 2024 – Mit großer Bestürzung hat die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) heute vom Tod von Alexei Anatoljewitsch Nawalny erfahren. „Seiner Frau Julija Nawalnaja, seinen beiden Kindern, seinen Eltern, seinen Freunden und seinen Kollegen gegenüber bringen wir hiermit unsere aufrichtige Anteilnahme [...]

IGFM: Aufrichtige Anteilnahme für Alexei Nawalny. Staatliche Mord-Maschinerie2024-02-17T09:35:40+01:00

Alexej Nawalny gestorben

2024-02-16T12:43:37+01:00

Alexej Nawalny ist in der Kolonie gestorben, berichtet die UFSIN YNAO. Offiziell. Navalny starb in der Strafkolonie "Polar Wolf" in der Siedlung Kharp, - UFSIN "Der Häftling Nawalny A.A. fühlte sich nach einem Spaziergang schlecht und verlor fast sofort das Bewusstsein, woraufhin sofort das medizinische Personal der Einrichtung und ein Krankenwagen gerufen wurden. Es wurden alle notwendigen Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt, die jedoch keine positiven Ergebnisse brachten. Die Ärzte der Ambulanz stellten den Tod des Verurteilten fest". Während seiner Inhaftierung wurde Nawalny 27 Mal [...]

Alexej Nawalny gestorben2024-02-16T12:43:37+01:00

Das russische Unterhaus hat einem Gesetz zur Beschlagnahme des Eigentums von Kriegsgegnern und sogenannten Staatsfeinden zugestimmt

2024-02-15T11:40:45+01:00

Russisches Parlament stimmt für Enteignung von Kriegsgegnern Die Neuerung sei einstimmig in der zweiten und dritten Lesung verabschiedet worden, heißt es auf der offiziellen Website der Staatsduma. Die noch ausstehende Zustimmung durch die zweite Parlamentskammer gilt als Formsache. Mit dem zuvor viel diskutierten Gesetz will die russische Regierung nach eigenen Angaben eine angebliche Diskreditierung der Armee, öffentliche Aufrufe zu Extremismus und den Aufruf zu Sanktionen gegen Russland beziehungsweise die Beihilfe zu deren Durchsetzung unter Strafe stellen. Auch wer etwa internationale Organisationen, in [...]

Das russische Unterhaus hat einem Gesetz zur Beschlagnahme des Eigentums von Kriegsgegnern und sogenannten Staatsfeinden zugestimmt2024-02-15T11:40:45+01:00

Cafe Kyiv 2024. Die Zukunft der Ukraine in Europa

2024-02-07T08:35:57+01:00

Die ukrainischen Freiheitsbewegungen haben deutlich gemacht, dass die Zukunft der Ukraine in Europa liegt. Vor diesem Hintergrund plant die Konrad-Adenauer-Stiftung am 19. Februar 2024 eine Neuauflage des „Cafe Kyiv“ unter dem Titel „Die Zukunft der Ukraine in Europa“. Mit einer Mischung aus Kunst, Geschichte, Filmvorführungen sowie kulinarischen und kreativen Elementen möchten wir an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen. Unser Anliegen bleibt unverändert: Wir stehen weiterhin an der Seite der Ukraine. Und solange die Herausforderung andauert, werden wir sie gemeinsam annehmen. In diesem [...]

Cafe Kyiv 2024. Die Zukunft der Ukraine in Europa2024-02-07T08:35:57+01:00

Die Menschenrechtslage in der Republik Moldau ist alles andere als ideal

2024-02-06T09:52:29+01:00

Trotz des pro-europäischen Images der derzeitigen moldauischen Behörden wird die Menschenrechtslage im Land leider immer bedrückender Zeitpunkt der Verhaftung des moldawischen Generalstaatsanwalts Alexandru Stoianoglo Im Wirrwarr der Apparate und Wahlkämpfe rückt der Bereich der Menschenrechte immer mehr in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Es ist dieser Bereich, der die gesellschaftspolitischen Beziehungen im Lande durchdringt, der alle "Reize" der langwierigen Konfrontation zwischen verschiedenen Kräften und Parteistrukturen zu spüren bekommt. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die Entscheidungen des herrschenden Regimes, seine Macht [...]

Die Menschenrechtslage in der Republik Moldau ist alles andere als ideal2024-02-06T09:52:29+01:00

Lukaschenko auf dem Weg zum Totalitarismus: Was kann ihn stoppen?

2024-02-06T08:50:35+01:00

Im letzten Jahr hat sich die Entwicklung des autoritären Regimes von Alexander Lukaschenko in Richtung Totalitarismus zusätzlich beschleunigt. Lukaschenko predigt Einheit, spaltet sein Land aber weiter / Foto © president.gov.by Die Regierung sieht keinen Grund, diese Entwicklung zu stoppen, und dringt in alle möglichen Bereiche vor, einschließlich des Privatlebens der Menschen, ihrer Arbeitsbeschäftigung, ihrer Auslandsreisen, ihrer Bildung oder ihres historischen Gedächtnisses. Der belarussische Politologe Artyom Shraibman analysiert, wie die Elemente des klassischen Totalitarismus durch die einer Diktatur im digitalen Zeitalter erweitert [...]

Lukaschenko auf dem Weg zum Totalitarismus: Was kann ihn stoppen?2024-02-06T08:50:35+01:00

Stanislaw Assejew durchlebte die Hölle eines russischen Foltergefängnisses in Donezk

2024-02-02T08:18:59+01:00

Zwei Jahre konnte Stanislaw Assejew aus den von Separatisten und russischen Geheimdienstkräften besetzten Gebieten in der Ostukraine berichten. Ein erschütterndes Protokoll des Ausgeliefertseins und der Demütigung: Stanislaw Assejew. 2017 wurde er verschleppt, inhaftiert und gefoltert. Über diese Zeit hat er einen erschütternden Bericht verfasst. Seine Artikel aus dem Donbass waren Kult. Stanislaw Assejew schrieb knapp und klar, der Ton: jung und frisch, wie Shortcuts aus einem Alltag, der plötzlich fremd geworden war. Der Journalist holte all diejenigen in der Ukraine [...]

Stanislaw Assejew durchlebte die Hölle eines russischen Foltergefängnisses in Donezk2024-02-02T08:18:59+01:00

Massive Repressionswelle in Belarus

2024-01-31T16:22:35+01:00

In Belarus läuft seit der Niederschlagung der Protestbewegung im Spätsommer 2020 eine staatliche Repressionsmaschine. Foto: Stringer / EPA-EFE  Jeden Tag werden Menschen verhaftet, verurteilt, in Straflager deportiert. Am 23. Januar 2024 überzogen die Rollkommandos des Regimes das Land mit einer besonders massiven Repressionswelle. 84 Menschen ‑ zahlreiche Angehörige politischer Gefangener und ehemalige politische Gefangene ‑ wurden wegen „extremistischer Aktivitäten“ festgenommen. Weitere Internetseiten, Telegram-Kanäle und Chat-Gruppen wurden als „extremistisch“ eingestuft und so die Grundlage für neue Verhaftungen geschaffen. „Chapun“ ist nicht [...]

Massive Repressionswelle in Belarus2024-01-31T16:22:35+01:00

Oppositioneller Kara-Mursa offenbar aus Gefängnis verschwunden

2024-01-30T09:45:18+01:00

Wladimir Kara-Mursa gehört zu den wichtigsten Oppositionellen in Russland. Nun scheint er aus dem Gefängnis verlegt worden zu sein – wie zuvor schon Alexej Nawalny. Der Kontakt zum inhaftierten russischen Oppositionspolitiker Wladimir Kara-Mursa ist nach Angaben seiner Ehefrau und eines russischen Menschenrechtlers abgebrochen. Kara-Mursa befinde sich nicht mehr in der Strafkolonie IK-6 in Omsk, teilte der Menschenrechtler Alexander Podrabinek auf Facebook mit. Ein Brief, den er Kara-Mursa am Freitag geschickt habe, habe laut der Gefängnisverwaltung nicht zugestellt werden können, "da der Adressat [...]

Oppositioneller Kara-Mursa offenbar aus Gefängnis verschwunden2024-01-30T09:45:18+01:00
Go to Top