GEORGIEN

Überblick

Georgien ist ein Land in der Kaukasusregion Eurasiens. Es grenzt an Russland, Armenien, Türkei und Aserbaidschan. Die Bevölkerungszahl liegt bei fast 4.000.000, wobei die Landfläche 68.700 km² beträgt. Georgien ist ein Land mit fruchtbaren Obstgärten, sonnigen küstennahen Regionen, Bergen und faszinierende Tälern, die mit ihrem angenehmen Klima werben.
Die Hauptstadt Georgiens ist Tiflis und die offizielle Landessprache ist Georgisch. Anders als alle anderen Sprachen, die außerhalb der Region gesprochen werden, ist Georgisch eine eigens antike Sprachgruppe. Georgisch ist eine von 17 Originalsprachen, die ihr eigenes, aus 33 Buchstaben bestehendes Alphabet besitzen. Das Christentum ist seit dem vierten Jahrhundert die offizielle Religion Georgiens, 84 % der Georgier sind orthodoxe Christen. Die Währung des Landes sind georgische Lari (GEL).
Weinwirtschaft ist eine alte Tradition Georgiens, die schon ungefähr im 5. Jahrtausend v. Chr. begonnen hat. Somit ist sie weltweit eine der ältesten Weinbauregionen. Georgische Musik und ihr Tanz deckt eine Palette von Genres. Die Volksmusik Georgiens wird sogar 1500 Jahre alt geschätzt. UNESCO hat 2001, georgische Lieder als ein Meisterwerk des oralen und immateriellen Kulturerbes anerkannt. Der nationale musikalische Stil und seine Traditionen werden von Generation zu Generation weitergegeben. Durch den Einfluss von Natur und der Lebensweise in Georgien wurden ebenso traditionelle Trachten gestaltet.

IGFM Sektion Georgien

Die georgische Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist eine nichtstaatliche und nichtkommerzielle Organisation zum Schutz der Menschenrechte. Die Sektion formierte sich aus einem nationalen Menschenrechtsteam, das sich 1990 bildete und am 6.Dezemeber 1998 auf der 22. Jahreshauptversammlung des Internationales Rates der IGFM als Sektion aufgenommen wurde. Die Sektion hat über hundert Mitglieder und assoziierte Organisationen. Permanente Überwachung der Menschenrechte und Freiheiten, nicht nur in Georgien, sondern auch im weiteren Kaukasusgebiet gehört zur Hauptaufgabe der Sektion. Ein weiteres Ziel ist die Identifikation, Analyse, Veröffentlichung und Verbreitung von Informationen über Menschenrechtsverletzungen.
Durch Beobachterstatus bei anderen internationalen und lokalen Nichtregierungsorganisationen, demokratischen Massenmedien und Regierungen, überwacht die Sektion Konflikte und ihre Ursachen in Georgien und der Kaukasusregion.
Priorität liegt auf der Interessenvertretung Gefangener (besonders politischer Gefangener), Flüchtlinge und Binnenvertriebener, Waisen und obdachloser Kinder, sowie sozial Benachteiligter.
Die Sektion organisiert humanitäre Hilfe für Gefangene, Flüchtlinge und Vertriebene, obdachlose Kinder, körperlich Behinderte und sozial benachteiligte Familien. Darüber hinaus bemüht sie sich wissenschaftliche Literatur auf dem Gebiet der Menschenrechte zu Bildungs- und Forschungszwecken auszuarbeiten und zu veröffentlichen.
Die georgische Sektion der IGFM tritt seit 1998 als internationaler Beobachter bei georgischen Wahlen auf.

Konfliktzone: Abchasien und Südossetien

Quelle: Ssolbergj, via Wikimedia Commons

Nachrichten

Интервью с ветераном Второй мировой войны из Грузии Артёмом Копалиани

ინტერვიუ მეორე მსოფლიო ომის ვეტერანთან

ინტერვიუ მეორე მსოფლიო ომის ვეტერან, 97 წლის სოხუმელ არტემ კოპალიანთან. ვიდეო მომზადებულია ადამიანის უფლებათა საერთაშორისო საზოგადოების (ISHR-IGFM) საქართველოს ეროვნული სექციის მიერ. ...
Beeindruckende Frankfurter Osteuropakonferenz zum Thema Desinformation

Beeindruckende Frankfurter Osteuropakonferenz zum Thema Desinformation

Beeindruckende Frankfurter Osteuropakonferenz zum Thema Desinformation Facebook, Twitter, Instagram Zunehmend Mittel zur Desinformation und Manipulation in Osteuropa „Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland/ÖPR“ lautete der ...
Georgien. Internet: Von Schulmobbing bis zu Trollarmeen. Seminar in Kutaisi

Georgien. Internet: Von Schulmobbing bis zu Trollarmeen. Seminar in Kutaisi

Georgien. Seminar zu Desinformation in den Medien in Kutaisi Am 9. November fand in Ktuaisi das Seminar zum Thema "Medien, Meinungsmache, Menschenrechte in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland" ...
Sommer 2019 - Heiße Themen

Sommer 2019 – Heiße Themen

Sommer 2019, heiße Themen in der Projektarbeit der Deutschen Sektion mit den 6 Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland ...
Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking

Ausschreibung Konferenz Moderner Journalismus und Fact-Checking Das XVI. Medienforum des Deutsch-Russischen Forums e.V. findet vom 27. November bis zum 1. Dezember 2019 in Woronesch statt und setzt sich unter dem ...
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an.

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an.

Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bietet die Teilnahme am Sonderprogramm „CCP Fellowships“ an. Zivilgesellschaften stärken Das Stipendium CCP Fellowships ermöglicht es jungen Berufstätigen und freiwillig Engagierten, für zwei bis drei Monate ...
Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa

Fake News und ausländische Einmischung in Wahlen in Europa Ausländische Einmischung in Wahlen ist eine ernsthafte Bedrohung europäischer demokratischer Gesellschaften. EU-feindliche, rechtsextremistische und populistische Kräfte profitieren davon. Versuche, die politische ...
Schon über 52.000 "Klicks" zu "Medien, Meinungsmache, Menschenrechte" in Tiflis, Georgien

Schon über 52.000 “Klicks” zu “Medien, Meinungsmache, Menschenrechte” in Tiflis, Georgien

Schon über 52.000 "Klicks" zum Thema "Medien, Meinungsmache, Menschenrechte" in Tiflis 16 000 Facebookbesucher binnen einer Woche  Am 3. August 2019 führte die georgische Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte/IGFM ...