About Carmen Krusch-Grün

This author has not yet filled in any details.
So far Carmen Krusch-Grün has created 71 blog entries.

Macht Corona Putins neuem Staatsstreich einen Strich durch die Rechnung?

Macht Corona Politik zur Satire? Mitnichten, auch wenn es so klingen mag. Dr. phil. Carmen Krusch, Leiterin der Osteuropaabteilung der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, nimmt Stellung zu Entwicklungen und Gefahren, die mit einem ernsthaften Augenzwinkern betrachtet, unsere gesamte Aufmerksamkeit verlangen. Macht Corona Putins neuem Staatsstreich einen Strich durch die Rechnung? Moderne Autokraten genießen Legitimation Man muss kein-e VerfassungsrechtlerIn sein, um zu verstehen, dass eine Pandemie einen guten Nährboden zur Festigung von autoritären Staatsregimen schafft. Wenn ein Orkan bevorsteht, so braucht Mehr lesen...

Corona in Deutschland, der Welt und Menschenrechte

Corona in Deutschland, der Welt und Menschenrechte   Begnadet Wer dies Erdental besucht In schicksalsschwerer Stund Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew, 1803 - 1873     Covid-19 in Deutschland Outbreak-Lautlose Killer Von Wuhan nach Heinsberg Was genau ist das für ein Virus? Tsunami Dynamik Im Sterben liegt der Unterschied Flatten the curve Die Vollbremsung im Mercedes Eng zusammen auf Abstand Unser Wirtschafts-Airbag Stichtag 20.4. Nebenwirkungen des „Medikaments Shutdown“ Zeit zum Sortieren, dynamischer Stillstand Covid-19, die Welt und Menschenrechte Taktlose Kritik? Der Takt eines Mehr lesen...

Systematische Folter von Häftlingen in der Ostukraine

Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung schockiert Anlässlich eines Berichts des Hochkommissariats der Vereinten Nationen in Kiew zu Foltervorwürfen in der Ostukraine erklärte die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe im Auswärtigen Amt, Bärbel Kofler, heute (19.03.):   „Ich bin schockiert über die Erkenntnisse des Hochkommissariats der Vereinten Nationen für Menschenrechte, wonach in den sogenannten „Volksrepubliken Donezk und Luhansk" Häftlinge systematisch gefoltert werden. Ich verurteile diese Praxis auf das Schärfste, die Vorwürfe müssen dringend und umfassend aufgeklärt werden.   Russland muss seinen Einfluss Mehr lesen...

Ein frohes Neues Jahr!

Alles Gute zum Neuen Jahr! Das humanrights-online Team bedankt sich ganz herzlich bei allen Lesern und wünscht Ihnen/Euch einen kraftvollen Start ins neue Jahrzehnt!

RUSSLAND. POLITIK DER ABSCHRECKUNG – POLITIKA SAPUGIWANIJA

POLITIK DER ABSCHRECKUNG – POLITIKA SAPUGIWANIJA Russland, MOSKAU, November 2019   russische Kunst zu den letzten 9 Machthabern (ohne aktuell Putin), ausgestellt in der Galerie des Haus des Glücks, in Borowsk, 11.2019   30 Jahre danach In diesem Jahr sind genau 30 Jahre vergangen, seit ich in Sowjet-Moskau gelebt habe. Obgleich seither dutzende Male dort gewesen, bleibt im Kopf immer der Vergleich und immer wieder beschäftigt er mich die ganze Zeit über. Welche Welten liegen dazwischen! In jedem Zipfel der Stadt spürt Mehr lesen...

Sommer 2019 – Heiße Themen

Sommer 2019, heiße Themen in der Projektarbeit der Deutschen Sektion mit den 6 Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland Mehr lesen…

Cyberkriminalität und persönliche Achtsamkeit

Cyberkriminalität und persönliche Achtsamkeit Image credit to Cerillion Skyline Aus einem Bericht innerhalb des Seminars „Medien, Meinungsbildung, Menschenrechte“ (Media, opinion formation, human rights, Brest, 28. September 2019): Die internationalen Experten für Cybersicherheit von Cybersecurity Ventures schätzen (estimated), dass Cyber-Angriffe im Jahr 2019 weltweit alle 14 Sekunden stattfinden. Für das laufende Jahr wird auch eine Zunahme der Betrugsfälle mit Social-Engineering-Techniken erwartet. Bereits 2018 haben Experten der Sberbank ein Wachstum dieser Art von Kriminalität von 6% festgestellt. Eine der größten Herausforderungen im Mehr lesen...

Medienforum: Die Presse in Moldau bleibt auf unterem Level

Media-Forum: Die moldauische Presse bleibt auf unterem Level Der eingeschränkte Zugang zu Informationen, die Machtkonzentration auf dem Medienmarkt und das Monopol auf dem Werbemarkt halten die moldauische Presse auf einem Existenzminimum. Echte Medien können sich nicht ohne die Hilfe externer Spender behaupten, und Journalismus als Beruf und Produkt kann sich nicht entwickeln. Diese Faktoren führten dazu, dass Moldawien in diesem Jahr zehn Plätze im Pressefreiheitsindex verlor und auf Platz 91 von 180 Ländern lag. Die Erklärungen wurden von Viorica Zaharia, Vorsitzende des Mehr lesen...

Aserbaidschan. Runder Tisch zu Desinformation

Unterschied zwischen Desinformation und verlässlicher Information in Aserbaidschan In der Region Gazakh organisierte die Nationale Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Aserbaidschan einen Runden Tisch zum Thema „Pressefreiheit, Manipulation von Gedanken, Bedrohung der Medien, Rolle sozialer Netzwerke“. Lokale soziale Aktivisten nahmen aktiv am Runden Tisch teil. Saadat Bananyarli, Leiterin der Nationalen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte in Aserbaidschan, sprach über den Stellenwert und die Rolle von Informationen im Leben eines modernen Menschen. Sie erklärte, dass der Zugang zu Informationen zwar Mehr lesen...

Bitte um Unterstützung für Ukraine und Moldau

Bitte um Unterstützung für Ukraine und Moldau Im Mitteilungsblatt (Nr.7/2019) für Freunde und Förderer der IGFM Deutsche Sektion e.V. bitten wir auf Seite 2 um Unterstützung für unser Projekt zur Stärkung des Rechtsstaates in der Ukraine und auf Seite 3 für mittellose Mütter in Moldau. Siehe hier