Am 21. April 2018 wurde das Buch „Persönlichkeit: Kotlyar I.I“ in der, nach A.S. Pushkin benannten, städtischen Bücherei in Brest präsentiert. Die Autoren des Buches sind Svetlana Ptichkina, Dozentin an der Technischen Universität Brest, und Arstentiy Golovchenko, Vorstandsmitglied der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Der Beschluss über seine Veröffentlichung wurde vom Vorstand und vom Wissenschafts- und Expertenrat der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, auf Grundlage der Empfehlungen der Teilnehmer der örtlichen Seminare über Menschenrechte und zivilgesellschaftliche Fragen, die von der Organisation 2009–2017 ausgeführt wurden, angenommen. Die Präsentation wurde vom Wissenschafts- und Expertenrat der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte und der Direktion der zentralen Stadtbibliothek von Brest, die nach A.S. Puschkin benannt wurde, geleitet.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 5

Natal’ya Artemchik, Leiter des Lesesaals der zentralen Stadtbibliothek von Brest, benannt nach A.S. Puschkin, spricht

Wissenschaftler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Brest und Minsk, Journalisten und Bibliothekare versammelten sich an diesem Tag im Konferenzsaal der Bibliothek. Die Redner waren: Stellvertretender Vorsitzender des Ständigen Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten und nationaler Sicherheit des Rates der Republik der Nationalversammlung der Republik Belarus, Grigory Bysyuk, Außerordentlicher Professor der Belarussischen Staatlichen Universität, Sergey Simanovsky, Honorarprofessor der Staatlichen Technischen Universität Brest, Vitaliy Severyanin, Schriftsteller Nikolay Panasyuk, Professor Staatlichen Technischen Universität Brest, Mikhail Straletz, Professor Ivan Kozhukh, Autor der Bücher „Tschernobyl“ und „Liquidation. Aus dem Tschernobyl-Tagebuch eines Spionageabwehrbeamten“, Aleksey Krivoshein, Autor des Buches „Die Lebensader der Menschheit“, Evgeniy Korol, Leiter des Lesesaals der zentralen Stadtbibliothek von Brest, benannt nach A.S. Puschkin, Natal’ya Artemchik, sowie Journalisten und Bibliotheksarbeiter. Alle Teilnehmer an der Diskussion schätzten sowohl das Buch, als auch die Ergebnisse der wissenschaftlichen und öffentlichen Aktivitäten von Professor Kotlyar I.I.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 12
Grigory Bysyuk, Stellvertretender Vorsitzender des Ständigen Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten und nationaler Sicherheit des Rates der Republik der Nationalversammlung der Republik Belarus, spricht

Kotlyar I.I. ist ein hervorragender belarussischer Wissenschaftler, Menschenrechtsaktivist, Aufklärer, bedeutender Vertreter der modernen belarussischen Gesellschaft, insbesondere Mann der Abhärtung und des Schicksals. Alle drei Werte sind vereint und dem Wichtigsten in seinem Leben untergeordnet – dem Dienst an der humansten Idee der Welt – den Menschenrechten. Die Probleme der Theorie, des Schutzes und der Verwirklichung der Menschenrechte, wurden zur Grundlage seiner Aktivitäten und der Bedeutung allen nachfolgenden Lebens seit 1973.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 4
Professor Iwan Kotlyar steht auf dem Hintergrund der wichtigsten und jüngsten Arbeiten und Publikationen

Er kann zu Recht als Pionier auf dem Gebiet der Menschenrechte im modernen Weißrussland bezeichnet werden. 1996 veröffentlichte er die Lehrmittel „Menschenrechte“ und „Menschenrechte. Moderne Ansichten und Schutzmechanismen.“ Sie waren die allerersten wissenschaftlichen und methodischen Veröffentlichungen zum Problem der Menschenrechte im Land. Bei den Anhörungen des Parlaments am 23. Juni 1998 sprach er über die Notwendigkeit, Menschenrechtskurse in das Bildungssystem zu integrieren. Im selben Jahr erfüllte er den Auftrag des Erziehungsministeriums zur Ausarbeitung des Curriculums „Menschenrechte“ für höhere Bildungseinrichtungen der Republik.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 6
Arsentiy Golovchenko, Vorstandsmitglied der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Koautor des Buches „Persönlichkeit: Kotlyar I.I“, spricht

Kotlyar I.I. hat ausgezeichnete organisatorische Qualitäten. Vor 22 Jahren gründete und leitet er erfolgreich die Republikanische Gesellschaft für den Schutz der Menschenrechte – die belarussische Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte. Von 1996 bis 2009 bereitete und leitete er an der Brest State University, benannt nach A.S. Puschkin, sechs republikanische und internationale theoretische und praktische Konferenzen über Menschenrechte.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 8
  Professor Iwan Kotlyar spricht

Im Jahr 2009 stellte sich der Professor als einziger auf dem Gebiet der Menschenrechte heraus, der auf eigene Initiative, auf der Grundlage der Brest State University, benannt nach A.S. Puschkin, die Arbeit des republikanischen Seminars über Menschenrechte für Lehrer der höheren Ausbildung, die sich als wirksam erwiesen hat und bis 2017 existierte, organisierte.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 11
Valeriy Samosevich, Methodologist der Abteilung für pädagogische Arbeit mit der Jugend der Staatlichen Technischen Universität Brest, spricht

Seine Leistungsfähigkeit, Zielstrebigkeit und sein tiefes Vertrauen in die Ideale der Menschenrechte erstaunen. Er lebt nach den Gesetzen des Gewissens, der Gerechtigkeit und gemäß dem Prinzip „es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die ganze Zeit die Dunkelheit zu verfluchen.“ Er hat all seine gesammelten Erfahrungen und sein Wissen seit über 30 Jahren an seine Schüler weitergegeben.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 10
Aleksey Krivoshein, Autor der Bücher „Tschernobyl“ und „Liquidation. Aus dem Tschernobyl-Tagebuch eines Spionageabwehrbeamten“, spricht

Als Vorsitzender des Vorstands der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte wurde er zu den parlamentarischen Anhörungen im Repräsentantenhaus der Nationalversammlung der Republik Belarus zu den Menschenrechten (1998) und zur Todesstrafe (2002) eingeladen.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 20
Sergey Simanovsky, Außerordentlicher Professor der Belarussischen Staatlichen Universität, spricht

Wissenschaftliche, menschenrechtliche und pädagogische Aktivitäten von Kotlyar erhielten internationale und republikanische Anerkennung. Im Jahr 2001 wurde ihm das Ehrendiplom des Internationalen Biographischen Zentrums in Cambridge (Vereinigtes Königreich) verliehen. Informationen über ihn wurden in der 18-bändigen „Belarussischen Enzyklopädie“ sowie in den Enzyklopädien des Internationalen Biographischen Zentrums „2000 Hervorragende Intellektuelle des 21. Jahrhunderts“, „Herausragende Wissenschaftler des 21. Jahrhunderts“ und anderen Enzyklopädien und Wörterbüchern veröffentlicht.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 22

Professor Iwan Kotlyar spricht

Iwan Iwanowitsch wurde auch mit Medaillen „Für hervorragende Arbeit“ und „300 Jahre Michail Wassiljewitsch Lomonossow“, sowie Ehrenbriefen der Nationalversammlung der Republik Belarus, Ehrendiplomen des Erziehungsministeriums der Republik Belarus und des Exekutivkomitees von Brest honoriert und erhielt ein Dankschreiben des Büros der Vereinten Nationen in Belarus.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 7

Professor Iwan Kotlyar spricht

Professor Kotlyar I.I. ist ein maßgeblicher Führer auf dem Gebiet der Menschenrechte in Belarus, Schöpfer des nationalen Bildungssystems in diesem Bereich. Er ist eine sehr schlaue, bescheidene, respektable und ehrliche Person, die andere Menschen wie ein Magnet anzieht.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 19

Die Erfahrung seiner Arbeit auf dem Gebiet der Menschenrechtsbildung und des wissenschaftlichen Verständnisses dieses Phänomens der Weltzivilisation, sollte nach allgemeiner Meinung der Teilnehmer der Präsentation verbreitet und von internationalen Organisationen wie der UNESCO, den Vereinten Nationen, und der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) voll genutzt werden.

Личность Котляр И.И. презентация Kotlyar 21

Als Ergebnis der Präsentation wurden die Empfehlungen übernommen, einschließlich die wissenschaftlichen und sozialen Aktivitäten des Professor Kotlyar I.I. fortzusetzen, für den Vorstand der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte finanzielle Möglichkeiten für eine Neuauflage des Buches „Persönlichkeit: Kotlyar I.I.“ zu finden und Materialien zu den Ergebnissen der öffentlichen und der wissenschaftlichen-pädagogischen Tätigkeiten des Professors zu präsentieren.

Die Materialien der Präsentation wurden in Massenmedien verbreitet: die Reportage über die Präsentation wurde auf dem „Bug-TV“-Kanal ausgestrahlt, die Rezensionen wurden in den Zeitungen “Brestskij vestnik” (Brest) und “Nastawnіckaya gazeta” (Minsk) veröffentlicht. Auch der Fortschritt der Präsentation wurde fotografiert.

Es ist besser, eine Kerze anzuzünden…

Mit dem Glauben an die Ideale

Als Ergebnis der Präsentation kamen wir zu folgendem Ergebnis: die kreative Zusammenarbeit zwischen der belarussischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte und der Zentralbibliothek von Brest, die nach A.S. Puschkin benannt ist, erwies sich für beide Seiten als erfolgreich.

Simanovsky S.I., Exekutivsekretär des Vorstands der belarussischen Sektion der IGFM.