About c.crandell

This author has not yet filled in any details.
So far c.crandell has created 26 blog entries.

LGBT Situation in Russland

LGBT-Rechte in Russland: gesetzlicher Hintergrund und aktuelle Situation Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahr 1991, schaffte Russland 1993 die Strafverfolgung gegen freiwillig eingegangene homosexuelle Beziehungen ab. 1999 führte Russland die Standards der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-10 (МКБ-10)) ein, nach der die Homosexualität nicht mehr als eine Krankheit gilt. Weder in der Verfassung der Russischen Föderation, noch in den föderalen Gesetzen gibt es spezifische Einschränkungen gegen LGBT. Das heißt, für die LGBT gilt der Artikel 26 des Internationalen Paktes über bürgerliche Mehr lesen...

Polizeibrutalität in Armenien

Polizeigewalt gegen friedliche Sozialproteste Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) in Armenien verurteilt Angriffe auf Journalisten und Pressefotografen der armenischen Hauptstadt Eriwan gingen am Dienstag, den 23. Juni 2015, in den frühen Morgenstunden Polizei und Sondereinheiten in Zivil mit äußerster Härte gegen Teilnehmer einer Mahnwache vor, die auf dem Freiheitsplatz seit vier Tagen gegen eine drastische Erhöhung der Strompreise durch eine Tochterfirma des russischen Staatskonzerns „Inter RAO“ protestierten. Nach der Aufforderung, innerhalb von zehn Minuten den Platz zu räumen, ging die Polizei äußerst Mehr lesen...

IGFM für Freilassung von Sergej Resnik

Auf dem Weg zum Rechtsstaat falsch abgebogen – IGFM für Freilassung von Sergej Resnik Sergej Resnik, der 38-jährige russische Journalist und Blogger, wurde am 22. Januar 2015 erneut zu weiteren drei Jahren Gefängnis und anschließenden zwei Jahren Berufsverbot verurteilt. Der Journalist und Blogger hatte Fälle von Korruption und Vetternwirtschaft in den höheren Verwaltungsebenen des Kreises ans Tageslicht  gebracht. Und er hat dabei kein Blatt vor den Mund genommen. Seither versuchte man, Resnik mundtot zu machen und bedrohte ihn und seine Mehr lesen...

Politischer Gefangener in der ehem. SU: Valerij Senderow

In ehrenvollen Gedenken an Valerij Senderow, ehemaliger IGFM Vorsitzender in der UdSSR Ich möchte Ihnen ein Urgestein der IGFM, einen politischen Gefangenen aus der Gründungszeit der IGFM, vorstellen. Valerij Senderow, der am 12.11. 2014 im Alter von 69 Jahren verstorben ist. Ich möchte das, weil ich ihn kannte, ohne ihn erkannt zu haben und erst durch Studium seiner Akte einen Menschen gefunden habe, dem ich nun die Hochachtung zollen kann, die ihm gebührt. Ich kam 1989 zur IGFM. Ich war Studentin Mehr lesen...

Russland: Ein Reisebericht nach Perm zum Projekt „Wohnung“

Russland: Ein Reisebericht nach Perm zum Projekt "Wohnung" Ein Überbleibsel aus der Sowjetzeit mit Blick auf den Fluss Kama: „Das Glück verbirgt sich nicht hinter den Bergen“ – ein feste Redewendung, die bedeutet „Das Glück kommt bald.“ Wie der Name "kvartíra" schon sagt, geht es bei dem Projekt um Wohnungen – die Wohnungen von Angehörigen ehemaliger politisch Verfolgter, die aufgrund des hohen Alters nicht mehr die Möglichkeit haben, ihr Zuhause alleine auf Vordermann zu bringen. In diesem Jahr hatte Mehr lesen...

Aserbaidschan Buchverbrennungen

Aserbaidschan: Buchverbrennungen und Morddrohungen wegen Tabubruchs zum Armenien-Konflikt IGFM: Parallele zu Salman Rushdi - Musikindustrie soll ein Jahr nach dem Eurovision Song Contest für Meinungsfreiheit eintreten Baku / Frankfurt am Main (13. Februar 2013) - Ein Jahr nach dem Eurovision Song Contest in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku wird der bedeutendste Gegenwartsdichter des Landes, Akram Aylisli, mit dem Tode bedroht. Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) mitteilte, hatte der 76jährige Aylishi es gewagt, in seinem neuesten autobiographischen Roman "Steinerne Träume" Mehr lesen...

Interview und Stellungnahme zu Russlands neuem NGO-Gesetz

Vladimir Novitski, Präsident der IGFM-Sektion Russland: "Die Menschen haben Rechte und auch das Recht, sie zu verteidigen" Interview und Stellungnahme zu Russlands neuem NGO-Gesetz Am 21. November 2012 nach dem Inkrafttreten des NGO-Gesetzes über "ausländische Agenten", müssen alle gemeinnützigen Organisationen in Russland, die sich politisch engagieren und für ihre Arbeit finanzielle Unterstützung aus dem Ausland erhalten, ihre öffentlichen Dokumente mit dem Begriff "ausländischer Agent" versehen. Sie sind zu einer zusätzlichen Berichterstattung über ihre Tätigkeit verpflichtet und müssen sich unabhängig von Mehr lesen...

Jahreskonferenz 2012 der IGFM-Sektion Russland

Jahreskonferenz 2012 der IGFM-Sektion Russland Polizei bei der Pressekonferenz: Nur Einschüchterung oder doch bereits mehr? Am 14. Juli 2012 fand in Moskau die Jahreskonferenz der IGFM-Sektion Russland statt. Ein denkwürdiger Tag, da genau am Vortag hatte die Russische Staatsduma mit Präsident Putins Zustimmung ein neues Gesetz zur Einschränkung und Kontrolle von Nichtregierungsorganisationen (NGO) verabschiedet. Bereits vom Föderationsrat bestätigt und vom Präsidenten unterzeichnet tritt das Knebel-Gesetz Nr. 121-FS am 21.11.2012 in Kraft. Von diesem Tag an sind alle russischen NGOs, die aus Mehr lesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos zum Datenschutz finden Sie hier.